Blog & Mehr…
August 2019
M D M D F S S
« Feb    
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031  
Blu-Ray der Woche

Loving Vincent

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Blogverzeichnis
Blog Top Liste - by TopBlogs.de


Mein YouTube Kanal

DC auf Facebook

The Walk

DCTV – Folge 042: Filmwoche 09/2016

Außerdem im Video: ein kurzer Rückblick auf die Oscars 2016

Starts am 03.03.2016

Zoomania

Da diese Woche Kinomäßig eh wieder ziemlich mau ist, komme ich mal mit einem Tipp um die Ecke, der viel überraschen wir. Einen Disney Film. Aber wenn man es recht überlegt, ist das inzwischen gar nicht mal so etwas besonderes. Immerhin hatte ich erst letzte Woche den Pixar (gehört ja auch zu Disney) Film Alles steht Kopf als Blu-Ray vorgestellt und der letzte echte Disney Baymax war ja auch mehr als gut.

In Zoomania werden, Disneytypisch, mal wieder Tiere vermenschlicht. Oder besser gesagt, die Menschen wurden durch Tiere ersetzt, denn die gehen ihren täglichen Dingen genauso nach, als wären es Menschen.

Da gibt es die junge Häsin als ehrgeizige Polizistin, einen Fuchs der, wie sollte es anderes sein, ein Trickbetrüger ist oder die Faultiere, die in einer Behörde arbeiten. Das zeigt schon einer der Trailer sehr schön und ich glaube es gibt keinen Film, der eine Behörde bisher realistischer dargestellt hat.

Wenn man den Witz und die originellen Einfälle aus den Trailern über den ganzen Film retten kann und auf Gesangseinlagen und ermüdende Dauerverfolgungsjagden verzichtet, dann kann Zoomania wirklich ein richtig spaßiges Filmchen werden.

Blu-Rays der letzten Woche

The Walk

the_walkBei diesem Film sollte man unbedingt schwindelfrei sein (wahrscheinlich erst recht in der 3D Version). Erzählt wird die wahre Geschichte eines französischen Seiltänzers der in den 70er Jahren plant, ein Drahtseil zwischen den beiden Türmen des World Trade Centers in New York zu spannen und darüber zu laufen.

Klingt verrückt, ist es auch aber trotzdem wahr. Wer jetzt aber denkt, dass man zwei Stunden jemandem zuguckt, wie er auf einem Seil spaziert täuscht sich, denn das nimmt nur den letzten Teil des Films ein. Bis es soweit ist, müssen viele Hürden genommen werden. Das WTC ist zwar noch nicht komplett fertig aber bereits bezogene Stockwerke und Bauarbeiten erschweren das hochgradig illegale Unternehmen immer wieder.

Das ganze ist so dermaßen spannend und gleichzeig auch humorvoll inszeniert, dass die Zeit wie im Flug vergeht. Auch die Effekte können sich sehen lassen. Immerhin mussten die Türme im Computer neu erbaut werden und selbst wenn es sie noch gäbe, hätte man bestimmt nicht am Originalschauplatz gedreht. Es sieht auf jeden Fall verdammt realistisch aus. The Walk ist einer der Filme, die ich ohne wenn und aber empfehlen kann.

DCTV – Folge 022: Filmwoche 43/2015

Starts am 22.10.2015

The Last Witch Hunter

Ich war und bin kein großer Fan von Vin Diesel aber ein paar Sympathiepunkte hat er in den letzten Wochen unter anderem durch diverse Interviews bei mir gemacht. So bin ich auch auf The Last Witch Hunter gestoßen. Ein Genre an dem sich Diesel bisher noch nicht versucht hat.

Dem von Vin Diesel gespielten Hexenjäger gelingt es im Mittelalter eine mächtige Hexenkönigin zu besiegen. Die belegt ihn kurz vorher noch mit einem Fluch der ihn ewig leben lässt. Nach mehreren hundert Jahren (wahrscheinlich in der heutigen Zeit), lebt er immer noch und muss feststellen, dass die Hexen wieder anfangen Stunk zu machen. Michael Caine und Elijah Wood stehen ihm beim entscheidenden Kampf zur Seite.

So dürfte man das ganze knapp zusammenfassen können und der Trailer zeigt auch sehr schön, warum man mit der Geschichte nicht im Mittelalter bleibt. Da hat Diesel nämlich Haare und Bart sodass man ihn nicht gleich erkennt. Das darf natürlich nicht sein und so sieht er in den Jetztzeitszenen aus, wie in seinen anderen Filmen. Auch mit demselben Gesichtsausdruck.

Naja, so ist er halt. Für kurzweilige Unterhaltung dürfte The Last Witch Hunter aber durchaus zu gebrauchen sein.

The Walk

Die wahre Geschichte über den französischen Hochseilartisten Petit, der in den 70er Jahren in New York zwischen den beiden Türmen des World Trade Centers ein Drahtseil gespannt hat und darüber marschiert ist.

Ein erfrischend anderes Thema, was höchstwahrscheinlich auch noch 3D sinnvoll einsetzt. Bei Gravity ist ja im Kino einigen Leuten schlecht geworden, was hier durchaus auch passieren könnte wenn man mit Joseph-Gordon Levitt aufs Seil steigt.

Nun erwarte ich nicht, dass man zwei Stunden lang nur diesen Balanceakt zeigt. Vielmehr wird wohl Wert darauf gelegt, dass diese ganze Aktion sehr illegal war und einige Schwierigkeiten bei der Vorbereitung bereitet hat. Das dürfte auch nicht ganz uninteressant in Szene gesetzt worden sein. Ich bin gespannt.

Blu-Rays der letzten Woche

A World Beyond

aworldbeyondZunächst mal die Frage, warum man in Deutschland wieder mal einen englischen Originaltitel durch einen anderen englischen Titel ersetzt. Warum konnte es nicht einfach bei Tomorrowland bleiben?

Dann haben wir eine ziemlich wirre und überfrachtete Story die, wie schon Pirates of the Caribbean, auf einem Disney Themenpark basiert. Auf der einen Seite ist die uns bekannte Welt und dann gibt es noch ein Paralleluniversum in dem bekannte Wissenschaftler Tomorrowland gegründet und gebaut haben.

Eine detaillierte Inhaltsangabe kann und will ich hier nicht machen, denn dazu müsste ich mir den Film auf jeden Fall noch einmal ansehen. Das hin und her zwischen den Dimensionen und die vielen Hinweise in den Dialogen erfordern schon einiges an Aufmerksamkeit. Es reicht nicht, über die ziemlich guten Spezialeffekte zu staunen, mit denen Tomorrowland zum Leben erweckt wurde, denn großartig Spannung oder Actioneinlagen hat der Film nicht zu bieten.

Auch nicht hilfreich ist, dass eine der Hauptpersonen nicht unbedingt sympathisch rüber kommt und das Disney letztlich mal wieder die Moralkeule voll durchzieht.

A World Beyond hat zwar nicht unbedingt das Zeug zur Blu-Ray der Woche, aber mangels Konkurrenz bleibt mir ja nichts anderes übrig. Vielleicht wird er ja nach einer weiteren Sichtung zu einem würdigen Titelträger.

Ich bei Twitter