Blog & Mehr…
Juli 2017
M D M D F S S
« Jun   Aug »
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  
Blu-Ray der Woche

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Blogverzeichnis
Blog Top Liste - by TopBlogs.de


Mein YouTube Kanal

DC auf Facebook

DCTV – Folge 105: Filmwoche 27/2017

Starts am 06.07.2017

Diese Woche kein Film, der mich richtig interessiert.

Weitere Starts:

Casino Undercover

Ein Elternpaar verliert das Geld, das für das Studium der Tochter gedacht war und muss nun schnell die Haushaltskasse auffrischen. Deshalb machen sie im Keller ihres Hauses ein illegales Casino auf. Das scheint anfangs zu funktionieren, bringt aber auch eine Menge Ärger.

Sieht so aus als wolle man hier den Scorsese Film Casino parodieren. Dürfte wohl unter die Kategorie ‚Ganz nett‘ fallen.

Das Pubertier

Neue deutsche Komödien sind ja so gar nicht mein Ding. Hier macht aber zumindest Jan Josef Liefers mit, der einen Vater spielt, welcher mit seiner heranwachsenden Tochter ein paar Problemchen hat.

Wer’s mag…

Die Erfindung der Wahrheit

Ein Thriller, der das amerikanische Waffengesetz zum Thema hat. Der Trailer ist nicht unbedingt gute Werbung für den Film und sieht irgendwie nach Standardkost aus.

Zumindest wird ein nach wie vor aktuelles und brisantes Thema behandelt, weshalb ich den Film zumindest mal für die Blu-Ray vormerke.

Ich – Einfach unverbesserlich 3

Hier muss ich leider komplett passen, da ich auch die ersten beiden Teile nicht gesehen habe, Ich finde dies gelben Tic Tacs einfach nur widerlich und wie man hört wurde sie hier auch nur wieder eingebaut um mehr Spielzeug zu verkaufen.

Es soll eine Menge Leute geben, die das mögen, für mich ist das nix.

Blu-Rays der letzten Woche

Trainspotting 1 + 2

Zu Trainspotting 2 hatte ich mich ja nach meinem Kinobesuch hier schon mal geäußert. Nun wurde der Film auf Blu Ray veröffentlicht. Unter anderem in einer Box zusammen mit dem ersten Teil und da mir der noch nicht hochaufgelöst vorliegt, war die Entscheidung einfach.

Wenn man beide Filme mal kurz zusammenfassen will, könnte sich das ungefähr so anhören: Mark und seine Freunde Sick Boy und Spud sind schwer Heroinabhängig und immer auf der Suche nach dem nächsten Schuss. Zur Gruppe gehört auch noch der immer mies gelaunte Kleinkriminelle Begbie. Eines Tages kommen sie durch einen Zufall an eine größere Menge Heroin welches sie mit großem Gewinn verkaufen. Nach dem Geschäft macht sich Mark nachts mitsamt dem Geld heimlich aus dem Staub und taucht unter.

20 Jahre später kommt Mark zurück in seine Heimatstadt, wo er nicht von jedem freundlich begrüßt wird. Nach anfänglichen Problemen raufen sich die drei ehemaligen Junkies aber zusammen und wollen aus einer alten Kneipe ein Bordell machen. Unterdessen flieht Begbie aus dem Gefängnis in dem er wegen Mordes gesessen hat. Als er erfährt, dass Mark wieder in der Stadt ist, ist sein einziges Ziel sich an ihm zu rächen.

Der erste Teil genießt seit 20 Jahren Kultstatus und da kann es durchaus in die Hose gehen wenn man nach einer ebenso langen Zeit plötzlich eine Fortsetzung hinterher schiebt. Die Bedenken sind aber unbegründet. Sicher fehlt T2 ein wenig das Tempo im Vergleicht zum ersten Teil und er setzt ein wenig zu sehr auf den nostalgischen Faktor aber das ist eigentlich genau das, was ich auch erwartet habe. So gesehen wurde alles richtig gemacht.

Ich will jetzt nicht behaupten, dass T2 beim zweiten ansehen schlechter geworden ist aber gerade wenn man beide Teile am Stück guckt, wirkt Nummer 2 nicht mehr so gut, wie beim ersten ansehen im Kino. Er wird auch bestimmt nicht den Kultstatus des ersten Teils erreichen, obwohl es einige Szenen gibt die schon in die Richtung gehen.

Wenn man also den ersten Teil mochte und aus irgendeinem Grund T2 im Kino verpasst hat, sollte man das nun schleunigst nachholen denn T2 ist alles andere als ein schlechter Film.

Fifty Shades of Grey: Gefährliche Liebe

Ich glaube dieses Teil habe ich mir nur angesehen, um mal wieder richtig über einen Film herziehen zu können. Das ist aber gar nicht so einfach weil der Film zwar schlecht ist aber nichts hat, was mich sonderlich aufregen würde. Der Film plätschert die zwei Stunden einfach nur so vor sich hin. Es gibt keine erkennbare Handlung die irgendwo anfängt und sich auf etwas hinbewegt.

Das Treatment dürfte sich in etwa so angehört haben: Christian will immer noch was von Anastasia aber sie nichts mehr von ihm, dann aber doch. Sie verhandeln eine neue Vereinbarung und wollen sogar heiraten. Nebenbei wird der Boss von Anastasia zum Schurken ausgebaut, der im nächsten Teil noch benötigt wird. Dann muss irgendwie noch ein Hubschrauberabsturz eingebaut werden, damit ansatzweise so etwas wie Spannung aufkommt.

Auf Blu Ray bekommt man zusätzlich zur Kinoversion noch eine sogenannte unmaskierte Version welche nochmal 14 Minuten länger ist. Ich habe die beiden Versionen nicht verglichen, da ich nur die unmaskierte gesehen habe aber selbst die bietet keine wirklich aufregenden Szenen. Das Ganze wirkt eher unfreiwillig komisch. Das war zwar bestimmt nicht so gedacht aber dadurch ist der Film sogar manchmal richtig unterhaltsam.

Während des Abspanns gibt’s dann auch gleich noch die Vorschau auf Teil drei, welcher zum Glück schon zusammen mit dem zweiten gedreht wurde. Wer weiß ob das Studio dafür jetzt noch grünes Licht gegeben hätte, nachdem die Kritiken so mies waren und die Einnahmen um 200 Mio. $ hinten denen des ersten zurücklagen.

Ob der zweite Teil von Fifty Shades of Grey wenigstens was für die Freunde der Buchvorlage ist, kann ich nicht beurteilen, da ich diese nicht gelesen habe. Aber wenn das Buch eine ebenso dünne Story geboten hat wie der Film, wundert es mich doch sehr, dass es da für den dritten Band überhaupt noch Leser gegeben hat.

Ich bei Twitter
Neueste Kommentare