Blog & Mehr…
Mai 2008
M D M D F S S
« Apr   Jun »
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031  
Blu-Ray der Woche

Loving Vincent

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Blogverzeichnis
Blog Top Liste - by TopBlogs.de


Mein YouTube Kanal

DC auf Facebook

Wonderboy in Monsterland – Lösung Teil 6

(Hier geht´s direkt zur Komplettlösung)

Ok, hat etwas länger gedauert (Motivation hat gefehlt) aber hier ist der Abschluss der Komplettlösung zu Wonderboy in Monsterland.

Round 10:

Sektor A: (Karte)
Wir starten links, töten den Gegner und beim Baum (1) gibt’s Gold. Dann mit Hilfe der Plattform das Wasser überqueren. Jetzt Vorsicht, da unten die springenden Gegner sind und von oben die grünen Quallen ihre Blasen auf uns abfeuern. Am besten schnell durch und nach oben über die Tür gelangen und die grünen erledigen. Dort oben gibt’s auch 3x Gold zu holen (2). In der Tür kann man wenn nötig seine Energie mit einem Drink auffüllen. Aber schnell machen, da die bereits erledigten Gegner rasch wiederkommen und dann war das Getränk vielleicht umsonnst. Weiter nach rechts über das nächste Wasserhindernis. Bei (3) einmal springen, da es dort ein kleines Herz zur Energieauffüllung gibt. Dann noch mal weiter nach rechts übers Wasser zum Punkt (4). Dort auch noch 3x Springen für ebensoviel Gold. Nun in das Wasser fallen lassen (2)

Sektor B: (Karte)
Wir befinden uns wieder in einem Wasserschacht. Dort noch beim herabfallen nach links steuern um an die Tür (1) zu gelangen. Dort kann man nun was kaufen, und rausgehen oder man muss zweimal klopfen und ohne etwas zu kaufen den Raum wieder verlassen. Auf jeden Fall muss dann die Tür mit 2 Latten verrammelt sein. Dann müssen wir noch mal klopfen (das geht übrigens nur dieses eine Mal im Spiel und nur an dieser Tür. Sonst kann man nicht an verrammelte Türen klopfen). Das Wesen dort drin gibt uns einen neuen Gegenstand, den wir nehmen. Der wird am Ende dieser Runde benötigt.
Nun wieder raus und nach rechts. Die Gegner zwischen den Steinen kann man erledigen indem man wartet, bis sie hochspringen und dann zusticht. Ich lass sie aber gern links liegen indem ich drüber weg springe, denn die kosten viel Zeit, welche in diesem Sektor auch schneller vergeht. Ganz rechts verlassen wir den Sektor.

Sektor C: (Karte)
Hier gibt’s eigentlich keine großen Geheimnisse. Eigentlich müssen wir nur nach rechts und uns einigen nervenden Gegnern stellen. Auch ein Gigant Kong ist darunter, welcher aber nicht annährend so schwer zu besiegen ist, wie der Zwischengegner vor ein paar Runden. Weiter rechts müssen wir die Lava über die Plattformen überqueren. Bei (1) ist noch ein Vampyr und ein Poor God zu erledigen. An dieser Stelle bekommt man auch ein kleines Herz, was sehr Fair ist, da wir diesen Sektor nur verlassen können indem wir in die Lava springen (3) was natürlich ein Herz Energie kostet. Vorher aber noch mal schnell bei (2) springen um Gold zu kassieren.

Sektor D: (Karte)
Hier geht’s wieder von oben nach unten. Es ist im Prinzip dasselbe Leveldesign wie Runde 8 Sektor B. Man sollte sich einfach langsam von oben nach unten arbeiten und die Gegner töten. An den markierten Punkten (X) einen hohen Bogen springen, da es dort Gold gibt. Ziemlich am Ende (1) ist noch eine Stelle wo es 2x Gold gibt. Unten rechts wird der Sektor verlassen.

Sektor E: (Karte)
Nun ist die Runde fast geschafft. Am Schild werden wir noch mal gewarnt und gebeten doch aufzugeben. Nix da. Auf in die Schlacht. Uns kommen mehrere Red Man und ein Blue Man entgegen. Meisten ist soviel Platz dazwischen, dass man sie in Ruhe erledigen kann. Es gibt hier 4 Türen. Bei (1) gibt’s Getränke, bei (2) eine Cure und bei (3) den Endgegner. Hier gehen wie auf jeden Fall rein. Es handelt sich um den SILVER MAN. Der ist genau so wie seine Geschwister Red und Blue etwas zackig in seinen Bewegungen aber im Grunde auch genauso zu erledigen wie die anderen seiner Art. Dieser hier ist nur noch etwas flinker. Ist er erledigt gibt’s Gold und Schlüssel. Nun zur letzten Tür (4). Die ist sehr wichtig. Wenn wir alle Symbole und Emblems im Laufe des Spiels bekommen haben, gibt’s hier die Auswahl zwischen „Bell” und „Ruby”. Haben wir irgendwo was vergessen, was ich nicht hoffe, gibt’s hier nix.
Wenn wir „Bell” wählen, wird uns in Runde 11 durch ein Klingelzeichen angezeigt, dass wir uns auf dem richtigen Weg befinden. Das ist aber wegen der Lösung nicht nötig, weshalb ich hier unbeding zu „Ruby” rate. Dieses bewirkt beim letzten Endgegner in Runde 11 einen starken Energieverlust gleich am Anfang.
Also „Ruby” wählen, raus und rechts durch das Tor die Runde verlassen.

Round 11: (Karte)
Auf zum letzten Gefecht. Was soll ich zu Runde 11 schreiben. Also erstmal hab ich sie nicht in Sektoren eingeteilt, sondern alles auf eine große Karte gepackt. Ich werd da nur kurz was zu schreiben und an welchen Punkten man in welche Richtung muss. Die Gegner, die uns hier in der Runde erwarten, sind alle nicht so schwer zu besiegen (mit Ausnahme des Endgegners).

Also erstmal nach rechts, bis zur Gabelung (1). Dort den unteren Weg nehmen. Dann weiter nach rechts bis zu (2). Dort nach unten fallen lassen. Hier begegnen uns acht Fledermäuse. die ersten vier reihen sich rechts auf, die anderen dann links. Also erst links halten mit Dauerfeuer nach rechts und dann nach rechts wechseln mit Dauerfeuer nach links. Wir landen bei (3) wo wir den rechten Weg wählen.
Dann geht’s nach links wo uns einige rote und blaue Flammen im Weg stehen. Die roten sind ja kein Problem aber die blauen brauchen wieder ewig, biss sie erledigt sind, geben dafür aber auch massig Punkte. Bei (4) nach unten fallen lassen und gleich nach rechts drücken. Bei (5) den Gang rechts rein und bei (6) weiter nach unten fallen lassen. Auch hier gleich rechts drücken um in den Gang (7) zu kommen. Dort sind 2 blaue Flammen die wir erledigen oder eben nicht. Rechts den Bereich verlassen und dann weiter nach rechts. Bei (8) den Gegner erledigen und weiter nach rechts und die 4 hüpfenden Gegner besiegen. Wenn der letzte der 4 erledigt ist, zurück zu (8). Dort wartet der LASER, den wir auch erledigen müssen. Dann wieder nach rechts zu (9) wo jetzt eine Plattform auf uns wartet womit wir nach oben kommen.
Jetzt kommt der wie ich finde ekligste Teil des Spiels. Sobald wir von der große Plattform aus nach oben gesprungen sind, müssen wir nach links steuern, denn dort befindet sich eine kleinere Plattform auf die wir drauf müssen. Es befindet sich etwas weiter oben rechts eine weitere kleine Plattform, auf die wir dann sofort springen müssen, da die Plattformen sofort nach unten gehen, sobald man drauf kommt. Während wir die eine Plattform verlassen, bewegt sich sie andere nach oben. Man muss nun im Rhythmus immer links/rechts springen ohne auf einer Plattform zu verharren. Bei (10) kann man eine kleine Verschnaufpause einlegen, dann geht’s im selben Stil weiter nach oben. Dort angekommen geht’s nach rechts (11) bis zur nächsten Gabelung (12). Dort diesmal den oberen Weg nehmen. Weiter nach rechts und bei (13) wieder nach unten fallen lassen. Es kommt wieder die Nummer mit den 8 Fledermäusen. bei (14) nehmen wir diesmal den linken Weg. Auch hier warten Fledermäuse die aber diesmal abwechselnd links und rechts warten. Also entweder entsprechend töten oder durchfallen lassen.
Sind wir unten angekommen, werden wir von lauen Mäusen überrannt. Wir müssen hier nach links, zur Treppe und bei (15) links in den nächsten (und letzten) Bereich.

Glückwunsch. Der letzte Weg vor dem großen Drachen. Einfach nach links gehen bis (16) und an der roten Tür klopfen.
Es erwartet uns DRAGON. Wenn wir jetzt direkt an ihm hochspringen und Feuer drücken, kommt die Meldung „Ruby shines” und Mr. Drache bekommt sehr viel Energie abgezogen. Hat man sich in Runde 10 allerdings für „Bell” entschieden, passiert hier natürlich nichts und man muss auf herkömmliche Weise dem Drachen Schade zufügen. Der Drache ist nur am Kopf verwundbar, deshalb muss man immer an ihm hochspringen und wenn man in Kopfnähe ist, zustechen. Man kann auch springend Waffen auf ihn abfeuern, was aber natürlich weniger Wirkung wie ein Schwerthieb hat. Haben wir das Legend Shield, können wir auch die Feuerstöße von ihm abwehren, wenn wir richtig stehen. Der Drache ist allerdings ziemlich flott erledigt aber man sollte sich nicht zu früh freuen, denn direkt nachdem wir ihm den tödlichen Stoß verpasst haben, verwandelt er sich in einen Roboter-Drachen. Den müssen wir auf dieselbe Weise erledigen, was aber länger dauert, weil man ja kein “Ruby” mehr hat. Da hilft nur vor den Feuerstößen in acht nehmen und immer schön an ihm hochspringen und am Kopf zustechen. Ich hab nicht mitgezählt, aber in der Schwierigkeitsstufe Easy sind’s so um die 15 – 20 Treffer. Bei Stufe Hard müssten es um die 40 sein.
Haben wir ihn erledigt, ist das Spiel geschafft.
Jetzt werden noch die Punkte gezählt (für jedes übrig gebliebene Gold gibt’s Punkte) und dann kommt die Schlußmelodie…

Puh, endlich geschafft. War doch sehr viel mehr Arbeit als anfänglich gedacht.
Viel Spaß beim nachspielen und falls noch Sachen unklar sind, kann man mir ja eine Nachricht zukommen lassen.

Ich bei Twitter